Online-Bestellung

Container-Bestellungen online

mehr Infos

Einzugsgebiet

Die von uns versorgte Region

mehr Infos

Öffnungszeiten

Termine und Öffnungszeiten Wertstoffhof etc.

mehr Infos
  • A | 
  • B | 
  • C | 
  • D | 
  • E | 
  • F | 
  • G | 
  • H | 
  • I | 
  • J | 
  • K | 
  • L | 
  • M | 
  • N | 
  • O | 
  • P | 
  • Q | 
  • R | 
  • S | 
  • T | 
  • U | 
  • V | 
  • W | 
  • X | 
  • Y | 
  • Z

Alle anzeigen / Alle verbergen

Antwort auf/zuklappen

Abbeize

Nicht entleerte Behälter müssen zum Sonderabfall. Vollständig eingetrocknete Abfälle gehören zum Restabfall.

Umwelt-Tipp:
Umweltfreundliche Alternative kann das Entfernen von Lacken / Farben mit Hilfe von Heißluft sein.

Annahme am Wertstoffhof

Antwort auf/zuklappen

Abflussreiniger

Nicht entleerte Behälter müssen zum Sonderabfall.

Umwelt-Tipp:
Umweltfreundliche Alternativen sind: Gummi-Rohrreiniger, Spiralen, Rohrreinigungs-Pistole (druckluftbetrieben)

Annahme am Wertstoffhof

Antwort auf/zuklappen

Ablauge

Nicht entleerte Behälter müssen zum Sonderabfall. Vollständig eingetrocknete Abfälle gehören zum Restabfall.

Umwelt-Tipp:
Umweltfreundliche Alternativen können sein:Entfernen von Lacken / Farben mit Hilfe von Heißluft Ablaugen durch Fachbetrieb

Annahme am Wertstoffhof

Antwort auf/zuklappen

Akkus

Sind wiederaufladbare Batterien. Ausgediente Akkus gehören wegen ihres hohen Schwermetallgehaltes (Nickel, Cadmium) unbedingt in den Sonderabfall.

Umweltfreundliche Alternativen: Netzbetriebene Geräte,  Solarenergiebetriebene Geräte, Handbetriebene Geräte

Annahme am Wertstoffhof

Antwort auf/zuklappen

Aktenvernichtung

Kostenpflichtige Aktenvernichtung bei privaten Unternehmen.

Annahme am Wertstoffhof

Antwort auf/zuklappen

Altbatterien

Sind manchmal schadstoffhaltig (Schwermetalle) und müssen getrennt gesammelt werden. Die Buchstaben unter den Abfalltonnen sind die chemischen Bezeichnungen für giftige Schwermetalle:

Pb = Blei, Cd = Cadmium, Hg = Quecksilber

Umweltfreundlichere Alternativen sind: Netzgeräte, Solarenergiebetriebene Geräte, wiederaufladbare Akkus, möglichst Nickel-Metallhydrid-Batterien.

Annahme am Wertstoffhof 

Antwort auf/zuklappen

Altglas (Hohlglas wie Flaschen, Gläser)

Glasflaschen und sonstige Behältergläser gehören ausschließlich in die Glascontainer und dürfen nicht in die Restabfalltonne gegeben werden. 

Das gehört in die Glascontainer: Flaschen und sonstige Behältergläser (farbsortiert nach weiß, grün und braun!).

Wichtig: Trennen Sie bitte sortenrein, denn bereits geringe Verunreinigungen im Weißglas (nur 0,5% grünes oder braunes Glas) bedeutet, dass man daraus kein Weißglas mehr gewinnen kann. Blaues oder schwarzes Glas gehört in den Grünglascontainer.

Das beeinträchtigt das Recycling und gehört keinesfalls in die Glascontainer: Porzellan, Keramik, Steine, Metallverschlüsse, Leuchtstoffröhren, Glühbirnen, Verbundglas, Flachglas, Spiegelglas, Jena-Glas, Kristallgläser, gefüllte Flaschen und Gläser.

Annahme am Wertstoffhof

Antwort auf/zuklappen

Altkleider

Einsammlung durch karitative Verbände oder Eingabe in Depotcontainer für Altkleider.Verwertet werden: Bekleidung, Wäsche, Woll- und Strickwaren, Anzüge, Kleider, Textilien aller Art, Federbetten im Inlet und Schuhe (paarweise gebündelt).

Nicht in die Altkleidersammlung / in den Altkleidercontainer gehören: Lumpen, Textilreste, Schneiderabfälle und Papier.

Annahme am Wertstoffhof

Antwort auf/zuklappen

Altöl

Altöl macht bereits in kleinsten Mengen große Trinkwasservorräte ungenießbar. Beim Ölwechsel muss deshalb unbedingt darauf geachtet werden, dass kein Altöl in den Boden oder in die Kanalisation gelangt. Der Handel ist gesetzlich verpflichtet Altöl in der gleichen Menge zurückzunehmen, wie Frischöl verkauft wurde. Deshalb ist wichtig: Heben Sie den Kassenbeleg für den Altölkauf auf! Mischen Sie keinesfalls Altöl mit anderen Stoffen (z.B. Lösungsmittel), da dies die Verwertung unmöglich macht! 

Umwelt-Tipp: Lassen Sie Ihren Ölwechsel von einem Fachmann vornehmen, der auch für die ordnungsgemäße Entsorgung des Altöls und des Ölfilters sorgt.

Annahme am Wertstoffhof

Antwort auf/zuklappen

Altpapier

Das gehört in die Papiertonne: 

Papier, Pappe, Kartons, Zeitungen, Kataloge, Packpapiere u.ä.

Das darf nicht hinein: gewachste Papierverpackungen wie Saft- und Milchgetränkekartons, Partyteller, Alttapeten, Kohlepapier, Kunststofffolien, Styropor, Dosen, Restabfall.

Annahme am Wertstoffhof

 

Antwort auf/zuklappen

Altreifen (PKW)

Beim Neukauf dem Reifenhändler zurücklassen oder bei der Deponie Beselich anliefern. Die Gebühr richtet sich nach dem Reifengewicht. LKW- und Traktorreifen werden nicht angenommen und sind über den Reifenhandel zu entsorgen. 

Umwelt-Tipp: Abgefahrene Reifen sind in der Regel wiederverwertbar, da aus ihnen runderneuerte Reifen hergestellt werden können. Dadurch kann zum einen kostbarer Deponieraum und zum anderen Energie gespart werden. Denn für die Runderneuerung eines Reifens ist nur ca. 1/3 der Rohölmenge gegenüber der Herstellung von Neureifen notwendig. Altreifen gehören deshalb zum Reifenhändler oder zum Wertstoffhof auf der Deponie, von wo sie einer Wiederverwertung zugeführt werden. Altreifen zählen nicht zum Sperrmüll und werden dort auch nicht mitgenommen. Aber bedenken Sie bitte, dass nur der Kauf von runderneuerten Reifen die Verwertung von Altreifen sichert.

Annahme am Wertstoffhof 

Antwort auf/zuklappen

Aluminium

Verwertung beim Schrotthandel.Die Herstellung von Aluminium ist sehr energieaufwendig und führt in den Herkunftsländern des Rohstoffs Bauxit zu starken Beeinträchtigungen der Umwelt. Fällt Aluminium als Abfall an, ist es wichtig dieses zu verwerten anstatt zu deponieren, da es mit rd. 5 % des ursprünglichen Energieaufwandes recycelt werden kann. Die Aluminiumerzeugung ist sehr energieintensiv und wenig umweltfreundlich.

Annahme am Wertstoffhof 

Antwort auf/zuklappen

Aluminiumverpackungen

Verwertung über den Gelben Sack. Siehe auch Hinweise unter Verpackungen und unter Aluminium. Umwelt-Tipp: Es sollte umweltfreundlichere Alternativen gewählt werden, wie z.B. wiederverwendbare Brotdosen, Kunststoff- und Papierverpackungen.

Annahme am Wertstoffhof

Antwort auf/zuklappen

Ammoniak

Nicht entleerte Behälter müssen zum Sonderabfall. Beachten Sie unsere Hinweise unter Sonderabfälle und Verpackungen.

Annahme am Wertstoffhof

Antwort auf/zuklappen

Appretur

Nicht entleerte Behälter müssen zum Sonderabfall.

Annahme am Wertstoffhof

Antwort auf/zuklappen

Asbestabfälle

Anlieferbedingungen und Hinweise finden Sie unter Asbestabfälle.Informieren Sie sich bitte im Bedarfsfall bei der Abfallberatung über die speziellen Anlieferungsbedingungen an der Deponie.

Annahme am Wertstoffhof

Antwort auf/zuklappen

Asche

Nur Asche in die Restabfallbehälter geben, die voll ausgekühlt ist und keine glühenden Bestandteile mehr enthält

Annahme am Wertstoffhof

Antwort auf/zuklappen

Autobatterien

Diese stellen aufgrund der enthaltenen Bleiplatten und Säure eine Umweltgefährdung dar und müssen gesondert entsorgt bzw. verwertet werden. Deshalb sollten Sie Ihre alte Autobatterie beim Kauf einer neuen zurückgeben. Die Batterieverordnung schreibt die kostenlose Rücknahme beim Kauf einer neuen Autobatterie vor. Wird keine alte Batterie zurückgegeben, muss ein Pfand von 7,50 Euro erhoben werden. Autobatterien dürfen zukünftig nur noch in Ausnahmefällen bei der Sonderabfallsammlung abgegeben werden.

Annahme am Wertstoffhof

Antwort auf/zuklappen

Autopflegemittel

Nicht entleerte Behälter müssen zum Sonderabfall.

Annahme am Wertstoffhof

Antwort auf/zuklappen

Autoradios

Sine Elektrogeräte und werden im Rahmen der Altpapierabfuhr kostenfrei gesondert eingesammelt.

Annahme am Wertstoffhof